Hallo zusammen,

heute gibt es mal einen kleinen Post zu unserem Teamtreffen. Ja, ihr würdet euch wahrscheinlich mehr über ein paar neue Folgen freuen, aber da muss ich euch leider enttäuschen. Da wir letztes Wochenende ein Teamtreffen auf der Animuc (Anime Convention nahe München) hatten, wurde letzte Woche und dieses Wochenende nicht wirklich viel gearbeitet. Keine Sorge deswegen, dafür geht es jetzt wieder umso besser weiter, zumindest fast, Näheres dazu erläutere ich später.
[spoiler show=“Wollt ihr hören, was wir so gemacht haben?“ hide=“Danke, bin bedient“]

Und nun eine kleine Zusammenfassung des wundervollen Wochenendes. Fast alle sind gut durchgekommen und waren rechtzeitig am Freitag auf der Animuc, leider gab’s bei unserem lieben Seelenfresser Raziel eine Zugpanne, wodurch dieser leider erst um kurz vor 20 Uhr ankam und erst am nächsten Tag die Animuc besuchen konnte. Ich hatte einen guten Start und war auch der erste, der ein halbes Vermögen beim Bring & Buy Stand gelassen hat und um 60 Mangas reicher wurde. Natürlich haben auch einige andere sich mit einigen Mangas eingedeckt, z.B. zwei mit der kompletten Reihe von Aion. Ansonsten verlief der Freitag ruhig und wurde durch ein leckeres, selbstgemachtes Mahl und einige Runden Yu-Gi-Oh! und Mario Kart DS zum Abschluss gebracht.

Am zweiten Tag verbrachten wir unsere gemeinsame Zeit damit, uns durch die Massen an Menschen und Cosplayern zu quetschen und etwas in den Shops der angereisten Händler zu stöbern. Entsprechend war die Gruppe meist nicht vollständig, da sich einige abgesetzt haben um Workshops, Shows und vieles mehr anzusehen, was die Animuc zu bieten hatte. Und dann gab es da noch zwei, die ihre eigenen Missionen hatte, wir haben nämlich jemanden zum Fotografieren bestimmt, der sich jeden einzelnen Cosplayer aufdrängte und haufenweise Fotos schoß, selbstverständlich die meisten von den besonders guten Damen und Herren, die sich in Schale geworfen hatten. Nummer 2 hatte sich selbst in ein Cosplay gezwängt. So vergingen die Stunden wie im Fluge und gegen Nachmittag gab’s dann unseren eigenen Fansub-Workshop, bei dem wir den Leuten haargenau erklärten, wie das so mit Fansubs läuft, von der Scripterstellung bis hin zum Release. Am Abend waren wir dann alle ziemlich ausgehungert und veranstalteten ein Pizzawettessen.

Am Sonntag mussten wir dann unsere Sachen packen und die Wohnung verlassen, aber wir sind trotzdem sofort zur Animuc und sind so lange geblieben wie irgend möglich. Hier ein Hinweis zum Wetter, der Samstag war sonnig und angenehm, der Sonntag bewölkt, kalt und mit leichten Niederschlägen, aber das schreckt die Hardcore-Cosplayer nicht ab. So haben wir wieder einige gesehen, die schon am Vortag da waren, wie Mirai Kuriyama, die leider nicht den Wetterbericht kannte und gerade am Sonntag in einem doch eher leichten Cosplay herumlief, und zwar als Inori von Guilty Crown. Das Finale des Tages war dann die Belagerung des Figuren-Shops, wo wir als Gruppe einkauft und entsprechend hart verhandelt haben. Dann mussten sich leider immer mehr von uns verabschieden, je nachdem, wie lange sie für die Heimreise brauchten.

Als Endergebnis hatte wir ein schönen Wochenende, haben einige neue Gesichter kennengelernt, die sich so lange vor uns versteckt haben, und haufenweise Schotter ausgegeben. Ich schätze mal, dass die Gesamtausgaben der Gruppe im vierstelligen Bereich liegen.

[/spoiler]

PS: Die schönen Figuren, die wir bei  unserem neuen Partner Figuya auf der Animuc gekauft haben könnt ihr hier bewundern:

Figuya_Banner

[spoiler effect=“appear“ show=“Wunderschöne Figuren“]

Bioschoker_01 Natze_02

Figurenkauf Raziel

Natze_01

Ley

Figurenkauf Rasparr Bioschoker_02

[/spoiler]